Gerda Obermoser-Kotric 2015

Die Bildwirkung der Batiken auf Holz ist in jeder Hinsicht verblüffend.
Bezaubernd das Leuchten farbiger Flächen; atemberaubend die filigranen
Linien und Punktierungen im Farbgewebe. Gerda Obermoser-Kotric
beschreitet auf den Holzplatten einen faszinierenden malerischen Weg
zwischen Freiheit und struktureller Ordnung. Sie kontrastiert heftige
Farbimpulse und sanfte Farbzonen. Unruhige Fließformen und statische
Strukturen durchkreuzen einander. Und die Ästhetik der groben Geste ist
fest mit der zarten Kleinigkeit filigraner Netzwerke verwachsen.
Unübersehbar ist die tiefe Beziehung der Künstlerin zur Natur. Auf der
einen Seite steht Heraklits philosophische Einsicht:“Alles fließt“. Auf der
anderen Seite das im malerischen Gleichgewicht aufgehobene Geheimnis
von der Undurchsichtigkeit des Glücks.
Kaum ein Betrachter dieser Bilder würde ohne den entsprechenden
Hinweis auf die Idee kommen, dass es sich bei ihrer Malerei um Batiken
handelt.  Mit dem Ziel, der
Kunst auf und mit Textilien einen selbstverständlichen Platz zwischen der
Malerei und den anderen Medien der modernen Kunst einzuräumen.
Gerda Obermoser-Kotrics Batiken auf Holz zeigen, wie fließend und
ungezwungen der künstlerische Gebrauch traditioneller Medien und
Techniken geschehen kann. Und damit steht fest: Die künstlerische
Qualität von Malerei wächst nicht aus Definitionen und Genrezuordnungen,
sondern allein im Moment der Blickberührung mit dem konkreten Bild.
Galerie Smend, Köln, Mainzer Straße 31

Gerda Obermoser
Meerbothstrasse 2
A-9500 Villach
Mail: puravida08@gmx.at
Tel: 0043-(0)4242-287524

Geboren in Spitta/Drau, 1940
Schülerin von Friedrich Kusdas und Prof. Cananval, Villach
Lehramt der pädagogischen Akademie für Mode und Bekleidungstechnik, Wien
Seit 1993 freischaffend



Frühling 1 G ObermoserDSC_0509 DSC_0506

G Obermoser-Kotric

G Obermoser-Kotric

DSCF0020 klein Objekte 1 G Obermoser