Atelier de La Tour 2014

„Eine Kunst, die aus der Zeit fällt“

Acht Künstler und zwei Künstlerinnen arbeiten täglich in den verschiedensten Techniken im Atelier de La Tour: Malen mit Tempera- und Dispersionsfarben, farbigen Tuschen, Pastellölkreiden, Bunt- und Tuschstiften aller Art, Radierungen, Monotypien, Holz- und Linolschnittverfahren sowie der Holzbildhauerei. Ihre Berufung ist ihr Beruf.

Die Arbeiten zeichnen sich aus durch Authentizität, Stilsicherheit und Einfallsreichtum. Sie sind weitgehend von Strömungen innerhalb der zeitgenössischen Kunst unbahängig und, wie es Prof. Regel von der Universität Leipzig formuliert: „eine Kunst, die aus der Zeit fällt“. Laut Prof. Max Kläger sind die Erkennungsmerkmale dieser besonderen bildnerischen Ausdrucksfähigkeit Ergebnis des präsentativen, nicht-diskursiven Denkens und sind formal gesehen häufig aspektivisch/flächig und weisen inhaltlich einen verstärkten Drang zu einem synkretischen, der konventionellen Logik widersprechenden Zusammenfügen von figürlichen Formelementen, oft symbolischen Charakters, auf. Die besondere Eigenart dieser Bildkunst hat ihren Ursprung in einer überreichen Fantasie und in einer erfrischenden stilistischen Unbekümmertheit mit unmittelbarer Ausdruckskraft.

Der Vogel - Willibald Lassenberger

Der Vogel – Willibald Lassenberger

Advertisements